Fortuna aktuell:

19.04.2017

Frühling auf der Grube!

Alter Tagebau

Noch herrscht über Tage die Kälte, und die Natur hält sich zurück. Aber bald wird auch hier am Alten Tagebau das Laub sprießen... Hier ein paar Impressionen (einfach auf das Foto klicken).


14.04.2017

Ostern 2017

Besucherbergwerk Grube Fortuna...
... wissen, wo Sprüche geklopft werden!

Einfach Bild anklicken und dann mit Klick auf das Bild weiteres Bilder anschauen...


28.03.2017

Neuer Veranstaltungskalender erschienen!

Das hat es noch nicht gegeben: Erstmalig gibt es einen Veranstaltungskalender, der alle Events und Termine übersichtlich darstellt. Veranstaltungen & Events, Sonderführungen, Fahrtage im Feld- und Grubenbahnmuseum, die neue Vortragsreihe „Industriekultur & Montanhistorie“ - alles auf einen Blick.


geowelt_fortuna_veranstaltungskalender_2017_2017_04_fr_web.pdf (965 KB)
03.02.2017

Flyer zur Bergmannsroute wieder erhältlich!

Der beliebte Flyer zur Bergmannsroute, dem Qualitätswanderweg, der unsere Grube mit den schönen Städten Wetzlar und Braunfels verbindet, ist wieder erhältlich: In den Tourist-Informationen, beim Lahn-Dill-Kreis oder ab 01.04.2017 bei uns auf der Grube. Im kostenlosen Prospekt sind viele Tipps und eine Übersichtskarte zum Wandern in unseren herrlichen Wäldern enthalten - bis hin zum Schloss Braunfels und zum Kloster Altenberg.


19.12.2016

Auch im Januar und Februar für Sie da!

Die Wintermonate nutzen wir wie in jedem Jahr standardmäßig für technische Überholungen und Prüfungen (u. a. kommt der TÜV) zu Ihrer Sicherheit. Führungen können dann nicht stattfinden. Sie erreichen uns jeden Dienstag und Freitag von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr am Telefon sowie jederzeit per Anrufbeantworter und Email. Gerne nehmen wir Ihre Wünsche entgegen und buchen für Sie Angebote aus unserem attraktiven Führungsangebot!

Wir wünschen Ihnen alles Gute für 2017 und freuen uns auf Ihren Besuch!


29.11.2016

Schüler aus Singapur erleben die 2 Std-Erlebnistour

Eine Gruppe von Austauschschülern aus Singapur, die zurzeit in der Herderschule in Gießen zu Gast sind, erforschten unsere Grube: Während der 2 Std-Erlebnistour und einer Übertage-Führung gab es Spannung und Wissenswertes. Die Schüler waren begeistert!


02.11.2016

Buchung von Sonderführungen möglich!

Buchen Sie jetzt Ihre Tour durch die Grube Fortuna:
1 Std-Grubentour, 2 Std-Erlebnistour, 3 Std-Expertentour oder die 3 Std-Eventtour!
DAS Erlebnis für Weihnachtsfeiern, Betriebs- und Vereinsausflüge!
Anmeldung erforderlich. Bitte Mindestanforderungen beachten.


26.10.2016

Liebe Besucher aus nah und fern!

Wo kommt eigentlich das Eisen her? Unser einzigartiges Besucherbergwerk von nationaler Bedeutung mit Grubenbahn und Vorführung authentischer Maschinen zum Erzabbau beantwortet diese Frage. Wer das besondere Unter-Tage-Erlebnis sucht wird schon bei der 1 Std-Grubentour auf seine Kosten kommen.
Die Sonderführungen lotsen in alte und nicht beleuchtete Grubenbereiche. Nur mit Kopflampe ausgestattet passiert man in diesem Labyrinth von verwinkelten Strecken dunkle Schächte, während an manchen Stellen glasklares Wasser aus Spalten im Erz sprudelt. Eine besondere Herausforderung bietet die 3 Std.-Eventtour - nur für fitte Spezialisten!
Mit den umfangreichen, spannenden übertägigen Anlagen sowie dem Feld- und Grubenbahnmuseum mit seinen historischen Lokomotiven ist die Grube Fortuna eines von zehn Geoinformationszentren im Nationalen GEOPARK Westerwald-Lahn-Taunus.
Wo Marmor, Stein und Eisen spricht... ...und der Ton die Musik macht!


25.10.2016

Filmaufnahmen auf Fortuna

Heute war Regisseur Mike Linde auf der Grube, um mit unserem Bergmann Claus Morgenstern Locations für die Dreharbeiten zu seinem neuen Film abzuklären. Die Stollen und Strecken der Grube werden in wichtige Szenen des Films eingebaut, der ansonsten im Ruhrgebiet spielen wird.


10.10.2016

In den Herbstferien auch dienstags geöffnet!

In den Schulferien von Hessen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz haben wir auch dienstags von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr (letzte Einfahrt 16:00 Uhr) geöffnet!


19.10.2016

Es werde Licht - Knicklichter für die Kleinen!

November und Dezember, zwei dunkle Monate. Aber nicht bei uns! Seid ihr schon 6 Jahre alt? Oder erst 13 oder jünger? Wenn ihr uns in diesen beiden Monaten besucht und in das Bergwerk einfahrt, erhaltet ihr zur Eintrittskarte kostenlos ein Knicklicht!


07.10.2016

Stollen im Stollen - mmmh, lecker!

100 m tief in unserem Bergwerk reifen sie: Die Fortuna-Stollen der Bäckerei Eckhardt aus Wetzlar. Jetzt kam sogar die Deutsche Presseagentur (dpa), um eine neue Einlieferung ausführlich zu dokumentieren.


wp_20161007_09_11_36_pro.jpg (175 KB)wp_20161007_09_26_35_pro.jpg (137 KB)wp_20161007_09_38_14_pro.jpg (130 KB)
03.10.2016

Auf zum Oktoberfest am 3. Oktober, Tag der Deutschen Einheit!

Feiern Sie Oktoberfest im Festzelt mit Livemusik, original Oktoberfestbier, Haxen, Weißwurst und allem was dazu gehört!
Im Feld- und Grubenbahnmuseum dampft der Einheitsdampf: Zum Herbst-Fahrtag am Tag der deutschen Einheit kommt wieder eine Dampflokomotive vor dem Kleinbahnzug zum Einsatz.
Und natürlich hat das Bergwerk geöffnet - fahren Sie ein und erleben Sie die spannende Welt unter Tage!


23.09.2016

Exklusiv für Sie: Das Fortuna-Plakat im Großformat!

Dank des heldenhaften Einsatzes des Dipl.-Geol. Roger Lang vom Landesamt für Bergbau und Geologie Rheinland-Pfalz konnten wir ein Plakat mit neuem Foto drucken lassen - natürlich in Farbe (:-). Sie können das Plakat in unserem Museumsshop vor Ort erwerben.


DAS Fortuna-Plakat (485 KB)
21.09.2016

Gruppenführungen auch im November und Dezember möglich!

Das gesamte Führungsprogramm der Grube Fortuna ist auch im November und Dezember buchbar. Bitte melden Sie sich dazu bei uns an. Vielen Dank.


Imageprospekt (602 KB)
07.09.2016

Als Krupp die Grube Fortuna in eine neue Zeit führte

Das Besucherbergwerk Grube Fortuna bietet anlässlich des diesjährigen Tag des offenen Denkmals am 11. September 2016 gleich mehrere besondere Einblicke in seine Geschichte und die denkmalgeschützten Anlagen an.


geowelt_fortuna_pressemitteilung_20160907.pdf (400 KB)
01.09.2016

74jähriger nach 70 Jahren wieder unter Tage!

Bereits 1983 als Bergwerk geschlossen, freuen wir uns immer wieder auf netten und überraschenden Besuch mit Geschichten aus der Vergangenheit der Fortuna.
Wie zum Beispiel am letzten Mittwoch, als uns ein 74jähriger Besucher von einer Zeit erzählen konnte, als er als Kind mit seinem Onkel aus Werdorf zum Pumpenwechsel mit einfahren durfte. Als Kind schon eine Besonderheit...
Dabei konnte er sich noch gut daran errinnern, als die Fördermaschine auf der Stollensohle stand und es noch kein neues Maschinenhaus auf dem Berg gegeben hatte. Und siehe da, unser Fotoarchiv zeigt seinen Onkel bei der Arbeit an eben jener alten Fördermaschine um das Jahr 1951.
Genau das sind die Erlebnisse, auf Grund deren wir das Erbe des Bergbaus im Lahn-Dill-Gebiet in unserem Besucherbergwerk sammeln, erhalten und an die künftigen Generationen weiter geben wollen.


nach_74_jahren.jpg (150 KB)
29.05.2016

Fortuna spitze beim Hessentag 2016 in Herborn...

Wir führten nicht nur mit unserem Wagen den Umzug an, sondern haben auch zahlreiche Gäste mit original Eisenerz am Stand des Nationalen GEOPARK Westerwald-Lahn-Taunus beglückt.


am_stand_des_geoparks.jpg (139 KB)nach_dem_hessentagsumzug.jpg (330 KB)

Aushilfskräfte gesucht!

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir Aushilfskräfte für die Besucherdisposition und Bergwerksführer.
Bewerbung nur per Mail möglich!Siehe Nähere Information.


Nähere Information (81 KB)
16.05.2016

Das Fortuna-Team für Sie im Einsatz!

Auch am Feiertag für Sie im Einsatz.

Gestern am Pfingstsonntag und auch heute sind wir von Ihnen, liebe Gäste, zahlreich besucht worden. Dafür vielen Dank!


23.04.2016

Große Führung am Samstag den 21.05.2016 um 10:00 Uhr

Für die Große Führung (festes Schuhwerk und eine leichte Jacke ist zu bedenken) am Samstag, den 21.05.2016 um 10:00 Uhr sind noch Plätze frei.

◾Mindestalter bei großen Führungen: 14 Jahre
◾Die Kosten betragen 24 € pro Person

Anmeldung erforderlich.
Telefon 06443-82460 oder über unser Kontaktformular


01.05.2016

Fahrtag FGF am 1. Mai 2016

1. Mai

Dampffahrtag auf der Grube Fortuna am 1. Mai war voller Erfolg
Der mit einer Dampflok bespannte Kleinbahnzug drehte an diesem Tag im oberen Grundbachtal seine Runden.

Auch das Besucherbergwerk hatte geöffnet. Die Gaststätte "Zum Zechenhaus" sorgte für das leibliche Wohl.


17.03.2016

Grube Fortuna wieder optimal auf die neue Besuchersaison vorbereitet

Ausfahrt mit dem kleinen Förderkorb (Foto: Rolf Georg)

Pünktlich zur Saisoneröffnung haben die Bergwerksführer, Aufsichten und Mitarbeiterinnen der Geowelt Fortuna ihre Kenntnisse in Erster Hilfe aufgefrischt. In einem Kurs vermittelte dankenswerterweise und in bewährter Manier der DRK Kreisverband Wetzlar die Fähigkeiten, um die Besucher des Bergwerkes optimal versorgen zu können. Bei Bedarf greift sofort eine lückenlose Kette der Hilfe, die auch die reibungslose Zusammenarbeit mit Unfallrettung, Feuerwehr und THW garantiert.
In einer weiteren Maßnahme wurde geübt, was im Falle eines Schadens an der Fördermaschine zu tun ist. Damit alle Besucher wieder sicher nach über Tage geholt werden können, wird dann die Hilfsfördermaschine auf der Stollensohle in Gang gesetzt. Sie erhält ihren Strom von einem Diesel-Notstromaggregat. Jeweils drei bis vier Personen werden in Begleitung eines Bergwerksführers mit einem kleinen Förderkorb nach oben geholt.
Somit steht die Grube nach der Winterpause ab sofort für jeden, der das spannende Erlebnis unter Tage genießen möchte, wieder offen. Das Besucherbergwerk Grube Fortuna sowie das Feld- und Grubenbahnmuseum (FGF) haben Mittwoch bis Sonntag von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr (letzte Einfahrt ins Bergwerk um 16:00 Uhr) geöffnet. Neben der 1-Stunden-Grubentour locken insbesondere die 2-Stunden-Erlebnistour sowie die 3-Stunden-Expertentour, bei denen die faszinierende Welt unter Tage intensiv erlebt werden kann. Über Tage laden die übertägigen Einrichtungen wie Kipphalle mit Erzbunkern und das Zechenhausmuseum mit Kaue und dem modernen Museumshauptraum zur Besichtigung ein.
Weitere Informationen unter www.grube-fortuna.de und www.facebook.de/grube.fortuna im Internet.


15.03.2016

Neue Öffnungszeiten in den Schulferien

In den Schulferien von Hessen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz haben wir auch dienstags von 10 Uhr bis 17 Uhr für Sie geöffnet.


14.10.2015

Auf der Bergmannsroute laufen

(WNZ Bender)

Das Zertifikat mit dem Prädikat "Qualitätsweg Wanderbares Deutschland" wurde den Kommunen Wetzlar, Solms und Braunfels für die "Bergmannsroute" verliehen. Das Prädikat gilt zunächst bis 2017 und wird vom Deutschen Wanderverband verliehen. Die geprüfte Qualität ist über die gesamte Laufzeit zu gewährleisten. 83 deutsche Wanderwege wurden bisher mit dem Zertifikat ausgezeichnet.
Der Solmser Bürgermeister Frank Inderthal hat die Auszeichnung an Karsten Porezag, den Vorsitzenden des Vereins Geowelt Fortuna, in der ehemaligen Kipphalle des Besucherbergwerkes der Grube "Fortuna" übergeben.


27.09.2015

Tag der Regionen 2015

Wetzlarer Zeitung 29.09.2015 (Foto Bender)

Am 27. September 2015 fand auf der Grube Fortuna in Solms-Oberbiel die hessische Auftaktveranstaltung zum "Tag der Regionen" statt, dessen Schirmherrin die Ministerin für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Frau Priska Hinz, ist. Das Motto lautet in diesem Jahr "Das Leben im Dorf lassen " für die Zukunft der Stadt". Alle Akteure und Interessierten wurden von der Region Lahn-Dill-Wetzlar e. V. und der Verein Geowelt Fortuna e. V. --- unterstützt durch das Hessische Umweltministerium und das Regierungspräsidium Gießen --- herzlich auf die Grube Fortuna eingeladen.
Die Auftaktveranstaltung war auch der Auftakt für die neuen Einrichtungen, die ab sofort den Besuch des Besucherbergwerks noch spannender gestalten. Dank der großzügigen Unterstützung zahlreicher Sponsoren --- von heimischen Unternehmen bis hin zur Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen --- sowie Fördermitteln der EU entstand mit der historischen Kipphalle und den darunter befindlichen Erzbunkern ein modernes Empfangsgebäude. Die Ausstellung im Zechenhaus wurde durch einen museums¬didaktisch ausgerichteten Museumshauptraum ergänzt. Von der innovativen Energieversorgung mit Geothermie über eine neue Küche in der Gaststätte "Zum Zechenhaus" bis hin zum modernisierten Spielplatz reichen die technischen und musealen Neuerungen. Auch unter Tage wurde viel Geld investiert - in den Gleisbau sowie Aufwertungen im Besucherbereich. Insgesamt wurden damit in den letzten Jahren knapp 2 Mio. € ausgegeben - und für die Besucher wurde ein noch spannenderes Erlebnis unter und über Tage geschaffen.


31.08.2015

Preisverleihung für neues Zechenhausmuseum

vorne v.l.: Landrat Wolfgang Schuster, Dr. Thomas Wurzel, Norbert Spory, Ulrike Kynast (beide Vorstand Sparkasse Wetzlar), Karsten Porezag (Vorsitzender Geowelt Fortuna e.V.); hintere Reihe v.l.: Rolf Georg, Andreas Tielmann, Achim Schönberger, Reinhard Schönberger (alle Vorstand Geowelt Fortuna); Michael Volkwein (Marketingbeauftragter), Franz Jachan (Geschäftsleiter)

Die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen hat im Verbund mit der Sparkasse Wetzlar eine Spende in Höhe von 20.000 EUR für den Museumshauptraum des neuen Zechenhausmuseums übergeben. Geschäftsführer Dr. Thomas Wurzel lobte die mit modernen Medien inszenierte Ausstellung und unterstrich den kulturhistorischen Wert der Grube Fortuna.


Grubenwasser der enwag liefert Wärme für Besucherbergwerk Fortuna

Bild 74

Presseinformation
2.Juni 2015
Grubenwasser der enwag liefert Wärme für Besucherbergwerk Fortuna
Solms. Für eine nachhaltige Energienutzung in der Region steht das innovative Projekt, das für das Besucherbergwerk Fortuna in Solms-Oberbiel entwickelt wurde. In Kooperation mit enwag wird hier gleichzeitig Energie und Wasser gewonnen.
Seit dem Jahr 1987 gibt es auf der ehemaligen Grube Fortuna ein Besucherbergwerk. Etwa 20.000 Besucher fahren jedes Jahr im Maschinenschacht ein, um auf der 150m-Sohle den einstigen Eisenerzabbau zu besichtigen. Oberirdisch berichten 17 Informationsstelen vom früheren Grubenleben und an festgesetzten Fahrtagen fährt die Dampf-Kleinbahn die Besucher durch das idyllisch inmitten von Wäldern gelegene ehemalige Grubengelände.
Schon seit Ende des 19. Jahrhunderts wird aus der Grube Fortuna Wasser zur Versorgung von Wetzlar genutzt. Heute fördert enwag ganzjährig auf Grundlage eines unbefristeten Wasserrechts etwa 60 bis 90 cbm Grubenwasser pro Stunde. Das Grubenwasser wird in einer nachgeschalteten Filteranlage zu Trinkwasser aufbereitet. enwag speist das Wasser im Anschluss in die Tiefzone über die Wasserhochbehälter Kalsmunt und Konrad-Adenauer-Promenade in das Wasserleitungsnetz der Stadt zur Versorgung der Wetzlarer Bürger.
Im Rahmen einer EU-Förderung von Gebäudesanierungen und Erweiterungen des Besucherbergwerks hat der Verein Geowelt e. V. mit enwag die Voraussetzungen für die Nutzung des Grubenwassers zur Beheizung der oberirdischen Ausstellungsflächen geschaffen. Das deutschlandweit einzigartige Verfahren sieht vor, dass dem von enwag aus dem ehemaligen Bergwerk geförderten Grubenwasser Wärme entzogen wird, bevor es zu Trinkwasser aufbereitet wird.
Dem aktuellen Projekt kam die langjährige gut nachbarschaftliche Zusammenarbeit zwischen enwag und dem Verein Geowelt e. V. zugute. Im Rahmen des umweltfreundlichen Wärmekonzeptes ist vorgesehen, die Grundlast der maximalen Jahresmenge von etwa 60.000 kWh zur Beheizung der Ausstellungsflächen und eines projektierten „Hessischen Rohstoffhauses“ über Grubenwasserentwärmung abzudecken und die Spitzenleistung über eine Pellets-Heizanlage. Pro Stunde sollen rund 21,5 cbm Grubenwasser in die Entwärmung gehen. Dabei werden dem rund 13 ºC warmen Grubenwasser etwa 5 ºC Wärme entzogen und in weiteren Prozessen zu Heizenergie für die Gebäudebeheizung umgewandelt. Der abgekühlte Teilwasserstrom fließt unverändert der Grubenwassermenge wieder zu, so dass kaum Temperaturunterschiede zu erwarten sind. Zwei externe Wärmepumpen mit einer Leistung von 2 x 58,9 kW wandeln die Wärmeenergie auf den für die Beheizung erforderlichen Wert um.
In der Vorbereitungsphase hat der Verein Geowelt e. V. zusammen mit enwag als Eigentümer des Grubenwassers verschiedene Störszenarien entwickelt und ein entsprechendes Sicherheitskonzept umgesetzt. Auswirkungen auf den sicheren Betrieb der Wasserförderung und -aufbereitung werden ausgeschlossen.
Schon seit Jahren forciert enwag im Rahmen der ökologischen Ausrichtung sinnvolle Klimaschutzmaßnahmen für die Region. Interessante Handlungsoptionen zeigt auch das im Auftrag der enwag erstellte Energie- und Klimaschutzkonzept für Wetzlar und die drei weiteren, von enwag versorgten Städte Aßlar, Leun und Solms. Kunden, Partnern und Kommunen steht ein umfangreicher Katalog von Maßnahmen zur Verfügung. Darüber hinaus prüft enwag wie auf der Grube Fortuna weitere sinnvolle Möglichkeiten, die Kraft der regenerativen Energien vor der Haustür zu nutzen.


Bildunterschriften
Foto 74
Oberflächennahe Geothermie: Dem rund 13 ºC warmen Grubenwasser werden hier bis zu
5 ºC Wärme entzogen. (v. li.) Karsten Porezag, Vorstandsvorsitzender der Geowelt e. V., enwag-Geschäftsführer Detlef Stein sowie der Geschäftsleiter des Besucherbergwerks, Franz Jachan.

Foto 77
Einfahrt im Maschinenschacht: Bis auf die 150m-Sohle werden die Besucher der Fortuna transportiert. (v. li.) Karsten Porezag, Vorstandsvorsitzender der Geowelt e. V., enwag-Geschäftsführer Detlef Stein sowie der Geschäftsleiter des Besucherbergwerks, Franz Jachan.

Foto 91
Die Heizzentrale, vorne die beiden Wärmepumpen. (v. li.) Der Geschäftsleiter des Besucherbergwerks, Franz Jachan, enwag-Geschäftsführer Detlef Stein und der Vorstandsvorsitzende der Geowelt e. V., Karsten Porezag.



Bild 74 (109 KB)Bild 77 (170 KB)Bild 91 (99 KB)

Sonderbesuchstag mit Präsentation der Neuheiten am 17.04.2015

Am Freitag, den 17. April werden um 15 Uhr im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung die mit EU-Mitteln geförderten Neuerungen auf der Grube Fortuna vorgestellt. Das sind vor allem eine innovative Heizanlage (Pelletheizung mit Geothermie), ein neu konzipiertes Museum im Zechenhaus sowie die zum zentralen Empfang umgestaltete ehemalige Kipphalle. Auch das Außengelände ist neu gestaltet und mit Informationsstelen versehen worden. Diese Neuheiten können von Besuchern kostenlos besichtigt werden. Unser Besucherbergwerk ist an diesem Tag von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr für Sie geöffnet.
Letzte Einfahrt 1 Stunde vor Schluss; bitte ca. 30 Minuten vor der Einfahrt vor Ort sein; Mindestalter für Kinder: 6 Jahre


Fortuna im Fernsehen

Die Vorbereitungen zur Saisoneröffnung 2015 werden am 6.03. um 18.45 Uhr mit einem kurzen Beitrag innerhalb der Sendung "Hessen-Tipp" des HR-Fernsehens gezeigt.


29.01.2015

Zwei neue Kauf-DVDs der Grube Fortuna

Zwei neue Kauf-DVDs mit historischen Aufnahmen

Ab sofort bietet die Grube Fortuna zwei Filme mit vielen historischen Aufnahmen an.

1. Der Film "Besucherbergwerk Grube Fortuna" informiert mit aktuellen und historischen Aufnahmen über Hessens letztes Eisenerzbergwerk und die frühere Bedeutung von Erzbergbau und Verhüttung in Mittelhessen (Laufzeit der DVD: 15 Min.; Preis: 9,90 Euro)

2. Der Film "Was sind eigentlich Feld- und Grubenbahnen - Das Feld- und Grubenbahnmuseum Fortuna (FGF)" stellt das Schmalspurbahn-Museum der Fortuna mit vielen historischen Filmszenen zum Thema sowie einem Überblick über die Entstehung des Museums und seinen Fahrbetrieb anschaulich vor (Laufzeit der DVD: 33 Min.; Preis: 9,90 Euro)

Beide Filme können auch per Mail bestellt werden: ilona.goetz@grube-fortuna.de

Ein Bestellformular finden Sie unter "Die Grube Fortuna" > "Videos"


Mittlere Führungen, neu seit März 2013

Wachsender Beliebtheit erfreut sich die "Mittlere Führung", die wir seit März 2013 anbieten (Anmeldung erforderlich). Die Führung dauert 1,75 Stunden. Die Kosten belaufen sich auf 14 EURO für Erwachsene und 8 EURO für Kinder (12-15 Jahre).

Bitte finden Sie sich eine halbe Stunde vor Führungsbeginn vor Ort ein.